#6 - Genug is genug


Epikur, der nächste Philosoph - diesmal aus Griechenland, sorgt für das Zitat in dieser Woche. Dieses Zitat steht in der aktuellen Folge im Licht des Minimalismus. Minimalismus ist ein Thema, welches aktuell viel Aufsehen erregt und sich großer Beliebheit erfreut. Wie Minimalismus in deinem Leben aussehen kann und welche Vorteile es hat, erfährst du in dieser Folge.


Warum ist das interessant für dich?

Minimalismus ist ein großer Begriff, weshalb wir uns heute nur über das Zitat von Epikur unterhalten wollen. Er sagt, dass Genug nicht zu wenig sein darf. In anderen Worten sollen wir mit dem zufrieden sein, ohne mehr haben zu wollen. Du weißt was du brauchst und konzentrierst dich auf das was du hast. Die Industrie ist großartig darin dir einen Mangel einzureden. Dir mangelt es jedoch an nichts. Da gibt es auch einen tollen Spruch, den ich hier gerne einbringen möchte. Er macht den Lebensstil deutlich, dem manche Menschen folgen:


"Von Geld das du nicht hast, kaufst du dir Dinge, die du nicht brauchst, um Menschen zu gefallen, die du nicht magst."


Der blinde Konsum sorgt nur für Ablenkung und Unruhe. Sei dir über die Dinge klar, die du benötigst und mache dich von anderem frei, um deinen Gedanken mehr Raum zu geben. Durch diese Veränderungen in meinem Leben kann ich mich wesentlich besser konzentrieren, kann meine Bedürfnisse besser einordnen und meinen Konsum hinterfragen.


Wie findest du deinen Weg?

Dein Weg in diesem Thema, ist individuell. Im ersten Schritt ist es sinnvoll aufzuräumen (Sorry). Du hast mit Sicherheit viele Dinge, die du nicht mehr benötigst und abgeben kannst. Dabei waren zwei Regeln bei mir sinnvoll:


6-Monats-Regel: Hast du den Gegenstand die letzten 6 Monate genutzt? Nein - dann weg.


No-Keller-Policy: Dinge die in den Keller kommen würden "falls man es nochmal braucht" kommen weg.


Diese Regeln haben immer Außnahmen, haben mir jedoch bei den Entscheidungen geholfen ob ich die Jacke, die doch eigentlich ganz schön ist (die ich 2 Jahre nicht einmal getragen habe) verkaufen soll. Spoiler... habe sie verkauft und nicht einen Tag vermisst.


Was kannst du heute tun?

Du kannst heute anfangen aufzuräumen und keine Dinge dafür nachzukaufen. Definiere einmal was du wirklich brauchst und richte deinen Kleiderschrank danach aus. Kaufe lieber hochwertige Klamotten und trage sie länger. Bei der Ermittlung eines kleinen Kleiderschranks hat mir das Thema "Capsule Wardrobe" sehr geholfen. Es geht darum eine möglichst kleine aber vielseitige Garderobe zu haben. Hier ist ein Link mit einigen Beispielen - schau gerne mal drauf!


Frauen: Capsule Wardrobe (Women)

Männer: Capsule Wardrobe (Men)


4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen